Zur Startseite von SSLplus für SSL-Zertifikate, SMIME-Zertifikate, DocumentSigning, MPKI

SMIME-Zertifikate Class 1

Je nach Menge unterscheidet sich der bevorzugte Integrationsweg

Sie interessieren sich für SMIME Zertifikate Class 1. Diese lassen sich einzeln, aber auch für ganze Firmen oder Behörden und damit in großer Zahl einsetzen. Bei großen Stückzahlen übernehmen Auto-Enrollment-Anwendungen die Installation und Pflege. Bitte wählen Sie Ihr Anforderungsprofil.

Kleine Mengen / Einzelbezug

bis 25 SMIME-Zertifikate
Unsere Empfehlung:

SMIME CLASS 1

Sie beziehen Ihre Zertifikate über unser Portal. Für jedes Zertifikat sendet Ihnen die Ausgabestelle eine Email zur Verifikation zu. Nach Abschluss dieses Prozesses wird Ihnen das Zertifikat auf diese Emailadresse zugesendet.

Prüfungsumfang:
In diesen Zertifikaten wird keine Information zum Inhaber hinterlegt. Das Zertifikat gibt nur Aufschluss darüber, ob die E-Mailadresse als Gegenstand der Prüfung erreichbar war. Daher genügt es, wenn die Zertifizierungsstelle Sie über diese Emailadresse erreichen kann.

Großkunden / Unternehmen

Ab 25 SMIME-Zertifikate
Unsere Empfehlung:

Managed PKI (ab 25 SMIME-Zertifikate)

Bei einer Managed PKI wird Ihr Unternehmen einmalig validiert. Nach erfolgreichem Abschluss dieses Prozesses können Sie selbst ohne zusätzlichen Validierungsaufwand in gewünschter Anzahl SMIME- und SSL-Zertifikate über das Portal oder eine API beziehen. Damit erleichtert Ihnen die M-PKI die Arbeit und Verwaltung erheblich und reduziert Ihre Kosten.

Großkunden / Unternehmen

Email-Security Gateways
Unsere Empfehlung:

NoSpamProxy

Email-Gateways wie zB die Lösung NoSpamProxy befinden sich zwischen dem unternehmenseigenen Exchange-Server und der Außenwelt. Die Nutzer des Active-Directories erhalen einen Account samt SMIME-Zertifikat zugeteilt. Die Zertifikate erhält das Gateway über eine MPKI mit einer Ausgabestelle wie GlobalSign oder SwissSign.